Wohnanlage 7 Neukölln

Straßen Wohnungen Baujahr WBS
Bouchéstr. 58-69a  641  1924-1931  nein 
Harzer Str. 96-98 und 100-102       
Sülzhayner Str. 1-31       
Wildenbruchstr. 59-67b       

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Herr Jansen
Telefon: 897 15 - 119
Telefax: 897 15 - 24 119
Mail: jansen@wbv-neukoelln.de

Die größte Wohnanlage der Genossenschaft

Bauzeit: 1924-1927
Architekt: Borchard, Mebes und Emmerich
Das städtebauliche Gesamtkonzept der Architekten Mebes und Emmerich sah eine interne Erschließung der Siedlung vor. Dazu wurde eigens von der Genossenschaft die Sülzhayner Straße als zentrale Achse angelegt. Die zur Harzer Straße konzipierte fünfgeschossige Blockrandbebauung wird nach Norden durch quergestellte Zeilenbauten aufgelöst, so dass sich großzügig begrünte und miteinander verknüpfte Innenbereiche ergeben. Durch den Bau von Flachdächern konnten für die damalige Zeit wichtige Teppichklopfplätze im Dachgeschoss untergebracht werden. Die Wohnungen verfügen über Zentralheizung und z.T. Warmwasserversorgung, Balkone und Wintergärten. 

Besondere Hinweise

  • größte Wohnanlage
  • großzügig gegliederte Häusergruppen
  • teilweise geschlossene Grünanlagen im Innenhofbereich
  • zentrale Lage
  • gute Infrastruktur
  • zentrale Heizungs- und z.T. Warmwasserversorgung
  • teilweise Wintergärten

                Bilder

                Für eine vergrößerte Ansicht wählen Sie bitte ein Foto aus.