Wohnanlage 15 Steglitz

Straßen Wohnungen Baujahr WBS
Altmarkstr. 3-4  575  1926 / 1959  nein 
Altmarkstr. 19-21 u. 23-25       
Friedrichsruher Str. 15a-17a, 31a-36       
Göttinger Str. 11-13       
Horst-Kohl-Str. 3-4       
Horst-Kohl-Str. 6-9       
Kissinger Str. 1-4       
Kniephofstr. 28-35 und 37-43       

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Frau Kortstock
Telefon: 897 15 - 122
Telefax: 897 15 - 24 122
Mail: kortstock@wbv-neukoelln.de

Eine große Wohnanlage mit vielfältiger Architektur

Bauzeit: 1926-1929 (1956-1959)
Architekt: Mebes & Emmerich, Klingenberg, Seekt, Schneidereit, Zimmerreimer (Below)
Die Wohnanlage 15 zählt zu den großen Wohnanlagen der wbv. Sie entstand etappenweise über mehrere Jahre und spiegelt durch die Entwürfe verschiedener Architekten eine breite Palette des Reformwohnungsbaus der 20er Jahre wider, der sich städtebaulich vor allem durch großzügige Wohnhöfe auszeichnet. Als prominentestes Mitglied wohnte der Genossenschaftsgründer Emil Müller von 1927-37 im Haus Kissinger Straße 1, das jedoch - wie große Teile der Siedlung - durch Kriegseinwirkungen zerstört wurde.

Die Wiederaufbauten ab den 50er Jahren haben das historische Erscheinungsbild zum Teil neu interpretiert. Die ursprüngliche Bewohnerschaft setzte sich vornehmlich aus Beamtenkreisen zusammen. Inzwischen lebt hier sowohl von der beruflichen Ausrichtung als auch über alle Generationen verteilt eine vielseitige Mischung. Das allgemein ruhige und harmonische Miteinander Wohnen wurde in den letzten Jahren durch kleinere Initiativen wie Kinder- und Hoffeste belebt.  

Besondere Hinweise

  • mehrere Wohnhausgruppen als eigenständige Wohnanlagen
  • sehr schöne grüne Innenhofbereiche
  • gute Infrastruktur
  • zentrale Heizung- und Warmwasserversorgung
  • zentrales eigenes Waschhaus
  • teilweise PKW + Motorradstellplätze vorhanden

 

    Luftbild

    Straßenansicht I

    Straßenansicht II